Naturapotheke


Naturapotheke der Einhorn-Apotheke in Witten

Naturheilmittel werden schon seit Urzeiten von den Menschen zur Bekämpfung von Krankheiten benutzt. Das Interesse an unmittelbar aus der Natur kommenden Mitteln hat besonders in den letzten Jahren sprunghaft zugenommen. Die Einhorn-Apotheke Witten führt seit vielen Jahren natürliche Präparate und bietet Ihnen spezialisiertes Personal.

Dabei können wir nicht nur traditionelle westliche Heilmittel anbieten, sondern auch auch solche der Traditionellen Chinesischen Medizin.


Ätherische Öle

Wir führen mehr als 70 verschiedene naturreine ätherische Öle von bester Qualität für die Aromatherapie.

Wir stellen speziell auf Ihre Beschwerden abgestimmte Mischungen zusammen. Wir nennen oder mischen Ihnen die ätherischen Öle laut Erfahrung der Aromatherapie bei über 1200 Beschwerden wie z.B. Husten, Bronchitis, Grippe, Zellulitis, Rheuma, Arthrose, Migräne, Neurodermitis, Akne, Depressionen, Streß, Blähungen und vieles mehr.

Lassen Sie sich zu einer kostenlosen und individuellen Beratung über die Vorteile der Aromatherapie einladen. Unser Team freut sich auf Ihren Besuch.

Wir können uns nur der Aussage von Prof. Dr. Dr. Friedrich Wabner voll und ganz anschließen, die hier auszugsweise aus dem Buch „Aromatherapie für Pflege und Heilberufe“ zitiert werden soll : „Mit Aromatherapie und ihren vielfältigen Anwendungen haben unsere Ärzte die verschollenen Wurzeln ihrer eigenen Wissenschaft wiedergefunden. In diesem Sinn ist Aromatherapie keine alternative Heilmethode, sondern integrierter Bestandteil der Klassischen westlichen Medizin“.

Lernen auch Sie die Aromatherapie und ihre Wirkung kennen.


Homöopathie

Die Bezeichnung Homöopathie stammt von ihrem Begründer, dem deutschen Arzt Dr. med. Samuel Hahnemann. Im Jahr 1796 veröffentlichte Hahnemann seine grundlegenden, für die damalige Zeit revolutionären Gedanken der Homöopathie, die in vielen Jahren der ärztlichen Erfahrung gereift waren.

Das Wort Homöopathie stammt aus dem Griechischen. Es wäre mit „ähnliches Leiden“ (griech. homoin = ähnlich, pathos = Leiden) zu übersetzen. Kurz gefasst geht es darum, dass in der Homöopathie eine Krankheit mit einem solchen Arzneimittel behandelt wird, das am gesunden Menschen ähnliche Erscheinungen, d. h. ähnliche Symptome (ein „ähnliches Leiden“ also), hervorruft wie diese. Dieser Ähnlichkeitssatz ist zum Fundament der Homöopathie geworden. Hahnemann fasste ihn in lateinischer Kürze wie folgt zusammen: „Similia similibus curentur“, zu deutsch: „Ähnliches werde durch Ähnliches geheilt“.

Die Homöopathie behandelt und unterdrückt nicht die Symptome. Sie geht davon aus, daß die Symptome nicht die zu bekämpfende Krankheit sind. Sie sind Zeichen der Auseinandersetzung, Störungszeichen, Reaktionen auf Störungsursachen, die auf selbsttätige, aktive Regulierungsvorgänge im Organismus hindeuten. Homöopathie sucht den Grund der Erkrankung im Gesamtkomplex Menschen, in dessen leiblicher und seelischer Ganzheit. Sie ist keine passive Therapie, sondern aktive Hilfe zur Selbsthilfe. Der Mensch steht im Mittelpunkt.

Wenn Sie Fragen haben, können wir Sie in der Einhorn-Apotheke durch ein spezielles computergestütztes Beratungsprogramm eingehend beraten. Wir halten für Sie Mittel der Klassischen Homöopathie (DHU), aber auch der Anthroposophischen Medizin (Weleda, Wala) vorrätig.


Bachblüten

Die schulmedizinische Therapie beschränkt sich weitgehend auf die Behandlung krankheitsspezifischer Symptome. Die Bachblütentherapie hingegen versucht herauszufinden, welche Voraussetzungen und seelischen Zustände der Krankheit den Weg in den Organismus öffnen. So verlagert man sein Interesse auf den momentanen Seelenzustand des Menschen, sein Lebensgefühl und seine Belastung im alltäglichen Leben und kann auf diesem Wege eine Immunschwäche oder mangelnde Abwehrkräfte erklären und therapieren.

Anhand dieser Seelenzustände und unterschiedlichen Befindlichkeiten ist es durch die Bachblütentherapie möglich, individuell auf den Zustand eines Patienten einzugehen und ihn bei der Harmonisierung seines inneren Gleichgewichtes zu unterstützen und damit seine Selbstheilungskräfte zu aktivieren.

Weiterhin kann man die Bachblüten-Therapie begleitend bei einer schulmedizinisch notwendigen Therapie anwenden und eine Unterstützung auf dem seelischen Niveau darstellen. Dr. E. Bach sagt hierzu: “Wahre Heilung tritt erst ein, wenn es zu einer Veränderung der Lebensauffassung kommt, der Geist Frieden findet und der einzelne immer Glück verspürt.“ Die Bachblüten- Therapie versucht, den Menschen in seiner physischen, psychischen und seelischen Gesamtheit zu erfassen und eventuell unausgeglichene Seelenzustände, die den Weg in eine Krankheit bereiten bzw. deren Heilung verhindern, ins Gleichgewicht zu bringen. Dr. E. Bach war ein bekannter homöopathischer Arzt und Bakteriologe und lehrte von 1886 – 1936 in England.

Wir in der Einhorn-Apotheke haben für Sie alle Bachblüten-Mittel vorrätig. Selbstverständlich stellen wir auch für Sie Ihre individuelle Mischung her.


Heilpflanzen-Tees

Eines der ältesten Heilmittel ist in den letzten Jahren wieder im Kommen – der Arzneitee. Bei leichten Erkrankungen und Befindlichkeitsstörungen wie z. B. Erkältungen, Magen-Darm-Beschwerden oder Nervosität kann er allein eingesetzt werden, aber auch zur sinnvollen Ergänzung mit anderen Medikamenten (z. B. bei Blasenentzündungen) wird der Tee angewendet. Vorteil der Tees ist, daß in der Regel keine Nebenwirkungen bekannt sind.

Tees können sowohl einzeln als auch als Mischungen verwendet werden. Die bekanntesten Einzelmittel sind Kamille, Pfefferminze, Brennessel und Salbei. Mischungen sind sinnvoll, wenn eine überschaubare Menge an Einzelsubstanzen eingesetzt wird und diese sich in ihrer Wirkung ergänzen oder verstärken. Die wichtigsten Mischungen sind Bronchial-, Nieren- und Blasen- sowie Magen- und Darmtees.

Da es sich bei den Teedrogen („Droge“ leitet sich übrigens von „getrocknet“ ab) um Naturprodukte handelt, ist es verständlich, daß das Ausgangsmaterial nicht einheitlich ist. Je nach Ernte ist mal mehr, mal weniger Wirkstoff enthalten. In der Apotheke erhalten Sie nur Teedrogen, die bestimmten Prüfkriterien standgehalten haben. Dazu gehören als Beispiel der Mindestgehalt an Wirkstoffen oder auch die Abwesenheit von Pestiziden oder Schwermetallen.

Teedrogen können Sie lose, im Filterbeutel oder auch – ganz modern – als Instant-Pulver kaufen. Der Instant-Tee hat den Vorteil, daß er nicht ziehen muß, da er einfach nur noch mit heißem Wasser aufgegossen wird. Allerdings werden  zur Herstellung eines solchen Trockentees Zusatzstoffe benötigt werden. Bei losen Tees und Filterbeuteln ist es wichtig, die angegebenen Informationen bei der Zubereitung zu beachten. Es gibt Tees, die nicht länger als 5 Minuten ziehen sollten, und solche, die mindestens 10 Minuten ziehen müssen, um wirken zu können. Manche Tees werden auch kalt angesetzt und erst später aufgekocht, um bitteren Geschmack oder die Zersetzung der Wirkstoffe zu vermeiden.

Bei Fragen zum Anwendungsgebiet der einzelnen Teedrogen und ihrer Zubereitung können Sie sich an uns wenden – wir helfen Ihnen gern weiter.

Tee kann nicht nur als Medizin, sondern auch als Erfrischungsgetränk verwendet werden. Rotbusch- (Rooibos), Mate-, Lapacho- und grüner Tee sind neue Sorten, die sich immer größerer Beliebtheit erfreuen. In Kombination mit Melissenblättern, Holunderblüten und anderen Geschmacksrichtungen können Sie Wellness-Tees zubereiten, die zu Ihrem Wohlgefühl beitragen.

Auch für Babys bietet sich Tee als Alternative zu Mineralwasser und Säften an. Spezielle Kindertees können ab der ersten Lebenswoche verwendet werden, mittlerweile gibt es auch hier praktische Instant-Tees, die sogar ganz ohne Zucker hergestellt werden und sowohl mit heißem als auch kaltem Wasser angesetzt werden können.

News

Lungendschonend putzen
Lungendschonend putzen

Tipps für Menschen mit Lungenerkrankung

Viele Reinigungs- und Desinfektionsmittel enthalten aggressive Substanzen, die für das Lungengewebe gefährlich sind. Insbesondere Menschen, deren Lunge bereits durch eine Erkrankung wie z. B. Asthma oder COPD geschädigt ist, sollten daher beim Putzen besonders vorsichtig sein.   mehr

Checkliste für den Zucker-Notfall
Checkliste für den Zucker-Notfall

Was Angehörige wissen müssen

Auch wenn sich mit moderner Therapie und Messtechnik ein Diabetes heute gut beherrschen lässt — zu Blutzuckerentgleisung kann es trotzdem kommen. Darauf sollte nicht nur der Patient, sondern auch seine Angehörigen gut vorbereitet sein. Die Checkliste für den diabetischen Notfall hilft dabei.   mehr

Mittagsschlaf als Blutdrucksenker?
Mittagsschlaf als Blutdrucksenker?

Ein Hoch aufs Nickerchen!

Mittagsschläfchen entspannen nicht nur kurzfristig: Regelmäßige Siestas senken bei Hochdruckkranken offenbar den tagsüber gemessenen systolischen Blutdruck.   mehr

So bringt Ihr Hund Sie nicht zu Fall
So bringt Ihr Hund Sie nicht zu Fall

Gefahr für alte Knochen

Hunde und Senioren passen gut zusammen: Wer im Alter einen Hund besitzt, leidet seltener an Einsamkeit und bewegt sich mehr. Doch leider erhöht die Hundehaltung die Sturzgefahr für alte Menschen. Hier finden Sie Tipps, damit Ihr Hund Sie nicht zu Fall bringt.   mehr

Machen Allergien den Babypo wund?
Machen Allergien den Babypo wund?

Dem Windelausschlag auf der Spur

Wenn das Baby dauernd wund am Po ist, verträgt es womöglich sein Essen oder sein Fläschchen nicht. Vor allem bei ausgeprägtem Windelausschlag und Durchfällen empfehlen türkische Kinderärzte, nach einer Nahrungsmittelallergie zu fahnden.   mehr

Alle Neuigkeiten anzeigen

Beratungsclips

Antibiotikumsaft mit Löffel

Antibiotikumsaft mit Löffel

Dieses Video zeigt Ihnen kurz und verständlich, wie Sie einen Antibiotikumsaft mit einem Dosierlöffel richtig einnehmen. Der Clip ist mit Untertiteln in Russisch, Türkisch, Arabisch, Englisch und Deutsch verfügbar.

Wir bieten Ihnen viele unterschiedliche Beratungsclips zu erklärungsbedürftigen Medikamenten an. Klicken Sie einmal rein!

Einhorn-Apotheke
Inhaber Michael Teubner
Telefon 02302/5 27 39
Fax 02302/2 70 27
E-Mail info@einhorn-apotheke-witten.de